Konfirmation


Konfirmation (Kreuz mit Fisch)Auf dieser Seite erfahren Sie, was Ihr Kind als Konfirmand/in im kirchlichen Unterricht als Vorbereitung für die Konfirmation erwartet. Außerdem erfahren Sie, was Sie als Eltern dabei beachten sollen und wie Sie selbst den Unterricht mitgestalten können. Für weitere Fragen können Sie sich gerne an unsere Pfarrer/in oder unser Gemeindebüro wenden.

Was Ihr Kind erwartet

Unterrichtsinhalte

  • Gespräche über und Begegnungen der Jugendlichen mit dem „Evangelium“ und Bedenken der Frage: Was heißt dieser Zuspruch und Anspruch Jesu Christi für mein Leben?
  • Angebote verlässlicher Gemeinschaft
  • Gesprächspartner, die die Lebenssituation der Jugendlichen ernst nehmen
  • Kennenlernen des Lebens unserer Gemeinde und der Möglichkeiten an ihm mitgestaltend teilzunehmen
  • Auseinandersetzung mit wesentlichen Inhalten des christlichen Glaubens und der eigenen Verantwortung für ihr christliches Handeln
  • verschiedene Unterrichtsmethoden (Gespräche, Bildbetrachtung, Rollenspiele, Diskussionen, „Kreatives“, Spiele, Filme…)
  • einige „Grundlagen“ des christlichen Glaubens auswendig lernen: z. B. Vater unser, Glaubensbekenntnis, Zehn Gebote, Psalmen

1. Jahr: Katechumenenunterricht

  • von August/September (je nach Ferienende) 1 x monatlich Samstags von 9.00 bis 13.00 Uhr
  • Begrüßungstag oder Übernachtung mit anschließendem Begrüßungsgottesdienst

2. Jahr: Konfirmandenunterricht

  • Gottesdienste (z. T. Mitwirkungsmöglichkeiten der Konfirmanden) und Gottesdienstkarten – damit man problemlos auch mal „woanders“ am Gottesdienst teilnehmen kann
  • Konfirmandenfreizeit von Freitagnachmittags bis Sonntagnachmittags
  • Vorstellungsgottesdienst, von den Konfirmanden selber erarbeitet
  • Konfirmationsgottesdienst

Was wir von Ihnen als Eltern/Großeltern erwarten

  • dass Sie dafür Sorge tragen, dass Ihr Kind regelmäßig zum Unterricht erscheint.
  • dass Sie ermöglichen, dass Ihr Kind mindestens zweimal im Monat zum Gottesdienst kommt.
  • dass Ihr Kind an den Konfirmandenfreizeiten teilnehmen darf (bei Problemen bitte melden).
  • dass Ihr Kind folgende Unterrichtsmaterialien mitbringt: Schreibzeug, Papier, Mappe, Bibel (Lutherbibel – revidiert von 1984).

Wie Sie als Eltern den Unterricht mitgestalten können

  • indem Sie den Unterricht interessiert begleiten – durch nachfragen, zuhören, evtl. nach Absprache auch einmal Teilnahme.
  • indem Sie Gespräche und Diskussionen evtl. auch zu Hause weiterführen.
  • indem Sie Ihr Kind gelegentlich auch einmal zum Gottesdienst begleiten.
  • indem Sie an besonderen Tagen bereit sind im Unterricht mitzuarbeiten.