Diakonietag im ev. Seniorenkreis

Veröffentlicht am 15. November 2015

Auch in diesem Jahr fand wieder, wie es schon seit vielen Jahren Tradition ist, der sog. ‚Diakonietag‘ des ev. Seniorenkreises statt.

Am Mittwoch, 11. November, übergab der Schatzmeister, Martin Rottmann, Spenden, die die Mitglieder des Kreises im vergangenen Jahr zusammengelegt hatten, an Vertreter diakonischer Einrichtungen.

Je 300 Euro konnten übergeben werden an Axel Grothe, Leiter des Johannes-Falk-Hauses in Lippinghausen (Förderschule des Kirchenkreises Herford), an Wolfgang Sturhan von der Diankoniestiftung Herford, an Pfrn. Gabriele Steinmeier für die Kirchengemeinde Kirchlengern, an die Diakoniestation Kirchlengern-Löhne/Nord und an die Kindernothilfe zur Unterstützung eines Patenkindes in Indien.

Die anwesenden Mitglieder des Kreises hörten mit Interesse, wofür die Spenden verwendet werden sollen: Im Johannes-Falk-Haus werden neue Bälle verschiedener Art für den Sportunterricht benötigt, die Diakoniestiftung unterstützt Freizeitangebote für in Wohngruppen lebende Menschen, das Geld für die Kirchengemeinde Kirchlengern soll für ein Flüchtlingsprojekt verwendet werden. Da Schwester Ute von der Diakoniestation verhindert war, wird sie den Verwendungszweck später mitteilen. Jörg Lange vom Diakonischen Werk Herford bekam eine Spende der Gruppe “lecker und locker – Frühstück und Gymnastik für Senioren“ für die Flüchtlingsarbeit. Er hielt außerdem einen Vortrag über Paul Gerhardt.

P1060246

Martin Rottmann, Pfrn. Gabriele Steinmeier, Wolfgang Sturhan, Jörg Lange, Axel Grothe

Die Empfänger der Spenden dankten dem Seniorenkreis sehr herzlich für die seit Jahren bestehende Verbindung und Unterstützung.