Spendenübergabe im ev. Seniorenkreis

Veröffentlicht am 14. November 2014

Am 11. November war es wieder so weit: Wie jedes Jahr übergab der Seniorenkreis Spenden an diakonische Einrichtungen, zu denen schon seit Jahrzehnten enge Beziehungen bestehen. Vertreter der Einrichtungen waren zu Gast und teilten mit,wofür das Geld verwendet werden soll:

P1030941

Axel Grothe, Leiter des Johannes-Falk-Hauses in Lippinghausen, Förderschule des Kirchenkreises Herford, hatte ein Dreirad mitgebracht, das von den Kindern gern und intensiv auf dem Schulhof genutzt wird. Letzteres sah man dem Rad auch an, deshalb sollen zwei neue Räder angeschafft werden.

P1030944

Wolfgang Sturhan von der Diakoniestiftung Herford wird das Geld für Menschen mit besonderem Betreuungsbedarf, die in Wohngruppen leben, verwenden, damit durch zusätzliche Angebote der Vereinsamung vorgebeugt wird.

P1030948

Pfrn. Eva Maria Schnarre möchte für den Eingangsbereich des Gemeindehauses ein Kreuz anschaffen.

Schwester Ute Kröger, Leiterin der Diakoniestation Kirchlengern-Löhne/Nord, war leider verhindert.

Martin Rottmann, Schatzmeister des Kreises, überreichte die Spenden in Form von Schecks über jeweils 250 Euro, der Scheck für die Diakoniestation wird überbracht.

Da der Seniorenkreis ein Patenkind der Kindernothilfe unterstützt, konnten insgesamt 1300 Euro weitergeleitet werden.

Jörg Lange vom Diakonischen Werk Herford, der einen Vortrag über die Hugenotten hielt, wird die Sonderspende von 50 Euro für die Flüchtlingshilfe des Diakonischen Werks verwenden.

P1030953

Alle bedankten sich herzlich bei den Mitgliedern des Kreises, die dieses Geld bei Kollekten und besonderen Anlässen, z.B. bei Geburtstagen, zusammengelegt hatten